PTFE-Produkte

Was ist PTFE?

PTFE - der besondere Fluorkunststoff

Polytetrafluoräthylen (PTFE) ist ein lineares Polymer mit der Formel: -[CF - CF2]n-
und einem Molekulargewicht zwischen 105 und 107.

PTFE ist mit Abstand der wichtigste Fluorkunststoff. Die Handels- namen von PTFE sind: Teflon®, Dyneon TM, Fluon®.

Eigenschaften

Die außergewöhnlichen Eigenschaften von PTFE erklären sich aus seinem chemischen Aufbau.

  • PTFE ist temperaturbeständig von -200° bis +250°C im Dauer- betrieb
  • PTFE ist nahezu absolut chemikalienbeständig und daher fast universell einsetzbar
  • PTFE hat einen extrem niedrigen Reibungskoeffizienten. Kein Stick-Slip-Effekt
  • PTFE hat die niedrigste Dielektrizitätszahl und den niedrigsten Verlustfaktor aller Kunststoffe sowie einen hohen spez. Durch- gangswiderstand und Oberflächenwiderstand
  • PTFE ist extrem antihaftend

PTFE kann mit anorganischen Stoffen wie Glasfaser, Bronze, Graphit, Kohle, Molybdändisulfid gemischt werden (Compounds). Dadurch können die Eigenschaften wesentlich verändert werden, vor allem die Druckfestigkeit, die Wärmedehnung, die elektrischen Werte und der Abrieb.

Verarbeitung

Bei der Verarbeitung von PTFE sind folgende Verfahrensstufen durchzuführen:

  • Verdichten,
  • Sintern und
  • Abkühlen.

Molekulargewicht, Kristallinität und Porengehalt der Formteile und damit die Qualität werden durch die Verarbeitung wesentlich beeinflußt.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Michael Henes
Leiter Entwicklung

T  +49.7121.894-256
F  +49.7121.894-300
michael.henes@berghof.com