PTFE-Produkte

Isostatisch gepresste Formteile

Das isostatische Pressen er- möglicht die Fertigung von Teilen mit anspruchsvoller geometrischer Formgebung, die nach dem üblichen hydraulischen Pressverfahren nicht hergestellt werden können. Damit eröffnen sich für den Fluorkunststoff PTFE mit seinen hervorragenden thermischen, chemischen, mechanischen und dielektrischen Eigenschaften viele neue Einsatzgebiete, die zu interessanten Problemlösungen führen können, z. B. in den Bereichen:

  • Chemische Industrie
  • Maschinenbau
  • Armaturen- und Pumpindustrie
  • Energietechnik
  • Labortechnik

Typische Beispiele für PTFE-Teile, welche nach dieser Methode hergestellt werden können, sind:

  • Auskleidungen von Pumpen und Ventilen.
  • Hohlkörper, wie Flaschen, Rundkolben, Schwimmer etc.
  • T-Stücke und Rohrkrümmer für Leitungssysteme aggressiver Medien.
  • Dünnwandige Rohre und Rohre mit großen Querschnittsveränderungen.
  • Rund- und Rechteckbehälter, Ummantelungen von Heizschlangen und Heizrohren für Ätzprozesse in der chemischen, galvanischen und Halbleiterindustrie.

Ihr Ansprechpartner

Oliver Walter
Geschäftsführer

T  +49.7121.894-164
F  +49.7121.894-300
oliver.walter@berghof.com